News

Delegation von leitenden Mitarbeitern der Kommission für
Nuklearenergie der Regierung der Mongolei zu Trainingsaufenthalt
in Deutschland

mongolische Delegation in Deutschland

Im Rahmen des Projektes “Establishment of a Regulatory Framework for Uranium Mines and Milling Operations in Mongolia”, MB3.01-11 (EC Contract 2014/343850) wurde durch Experten des Unternehmensverbundes GEOS – WISUTEC ein Trainingsprogramm für die Kollegen aus der Mongolei  in Sachsen und Thüringen organisiert.

Im Rahmen von Vorträgen und Exkursionen wurden den Kursteilnehmern theoretische Grundlagen und praktische Erfahrungen bei der Erschließung, dem Betrieb und bei der Sanierung von Uranbergbaubetrieben vermittelt.

Die Experten des Unternehmensverbundes GEOS – WISUTEC konnten hierbei auf einen großen Fundus an Erfahrungen im In- und Ausland zurückgreifen.

Unterstützt wurde das Trainingsprogramm durch Mitarbeiter des Sächsischen Oberbergamtes, des Bundesamtes für Strahlenschutz, das Sächsisches Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt, der Staatlichen Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft und des Landesamtes  für Landwirtschaft, Umwelt und Geologie, Referat Strahlenschutz sowie Mitarbeiter der WISMUT GmbH in den Standorten Königstein und Ronneburg.

Besonderes Interesse fanden Ausführungen: 

  • zur behördlichen Genehmigung und Begleitung aller Maßnahmen im Verlauf der Lebensdauer eines Bergbaubetriebes sowie
  • zur Implementierung weitestgehend umweltneutraler Verfahren der Urangewinnung und der Aufbereitung von Uranerzen
  • zu Maßnahmen der Überwachung der Auswirkungen oben genannter Maßnahmen auf die Umwelt sowie
  • zu Maßnahmen und Verfahren zur Schließung und Stilllegung von Uranbergbaubetrieben.